Tag der offenen Tür



Liebe Eltern, liebe zukünftigen Schüler*Innen, liebe Interessierte,

im Mittelpunkt unserer Schule stehen deutsche und polnische Schüler*Innen. Seit 1995 besuchen polnische Schüler*Innen des Partnerlyzeums in Police und deutsche Schüler*Innen unsere Europaschule Deutsch-Polnisches Gymnasium.

Dadurch gehören gegenseitiges Verständnis, Toleranz und Akzeptanz zu den Werten, welche man an unserer Schule täglich lebt. 

Wir sind eine gebundene Ganztagsschule, die den Schüler*Innen innerhalb des Schulalltags verbindliche Lernzeiten zu Lernförderungsmöglichkeiten und Erweiterungen individueller Kompetenzen in Form von Sport-, Kreativitäts-, Sprach- und Naturwissenschaftsangeboten bietet.

Darüber hinaus umfasst unser Konzept ebenso die Weiterentwicklung der Muttersprachkompetenz für polnischsprachige Schüler*Innen, das wir als eigenes Hauptfach anbieten. Voraussetzung dafür ist eine gute mündliche polnische Sprachkompetenz.

Im Folgenden stellen sich die einzelnen Fächer vor. Stöbern Sie gemeinsam mit Ihrem Kind über die Homepage, probieren Sie sich aus! Wie wäre es mit einem Geschichtsquiz, einem polnischen Kreuzworträtsel oder der Herstellung von Seifenblasen?

Alle Informationen zu den Anmeldemodalitäten sind im Anschluss aufgeführt.

Viel Spaß beim Entdecken!

Euer EDPG

Welche Formulare müssen eingereicht werden und bis wann?

Die in der Checkliste stehenden Formulare müssen bis spätestens 26.02.2021 an der Schule vollständig eingereicht werden. Dazu einige Hinweise:

Auf dem Formblatt Anmeldung zum Besuch der Jahrgangsstufe 7 an einem Gymnasium muss eine weitere Schule benannt werden, da wegen einer möglichen Überschreitung der Aufnahmekapazität unserer Schule durch die zuständige Schulbehörde eine Zuweisung an eine andere Schule erfolgen kann. Füllen Sie alle geforderten Angaben vollständig aus, seien Sie besonders sorgfältig bei der Angabe der Kontaktdaten!

Auf dem Formblatt Anlage 1 zur Anmeldung der Jahrgangsstufe 7 ist die Angabe der zweiten Fremdsprache sowie die Teilnahme am Religions- oder Philosophieunterricht verbindlich, da wir danach unseren Unterrichtseinsatz planen. Änderungen sind bei Schulantritt nicht mehr möglich. Sollte Ihr Kind eine diagnostizierte Teilleistungsschwäche aufweisen, geben Sie das an und reichen die förmliche Anerkennung und gegebenenfalls bestehende Förderpläne mit ein. Bei sonstigen Wünschen können Sie eintragen, mit wem Ihr Kind in eine Klasse gehen möchte oder auch nicht. Aus Organisationsgründen kann dahingehend nur ein Wunsch angegeben werden, der nach Abwägung der Möglichkeiten eventuell umgesetzt werden kann. Dieses Formblatt ist auch auf Polnisch verfügbar.

Zukünftige Fahrschüler mit Wohnsitz in Vorpommern-Greifswald verwenden das Formular Antrag auf kostenfreie Schülerbeförderung (MV) mit Passbild. Bitte vergessen Sie das Passbild nicht!

Zukünftige Fahrschüler mit Wohnsitz in der Uckermark verwenden das Formular Antrag auf Ausstellung eines Schülerfahrausweises (Uckermark). Nachdem dieses Formblatt in der Schule abgegeben worden ist, wird es mit dem Schulstempel versehen und muss dann von Ihnen beim Bildungsamt des Landkreises Uckermark in Prenzlau eingereicht werden.

Checkliste: 

Wann und wie erfahre ich, ob mein Kind angenommen wurde?

Nachdem alle Anträge eingegangen sind und die Bestätigung vom Staatlichen Schulamt erfolgt ist, wird Ihnen die Aufnahmebestätigung per E-Mail zugesandt. Dies kann einige Wochen in Anspruch nehmen.

Kommt mein Kind mit seinen Freunden in eine Klasse?

Auf dem Formular Anlage 1 zur Anmeldung der Jahrgangsstufe 7 können Sie für Ihr Kind einen Wunsch äußern, welche(r) Freund(in) nach Möglichkeit mit in die gleiche Klasse soll.

Wie geht es nach der Aufnahmebestätigung weiter?

In der Regel bekommen Sie in der Aufnahmebestätigung einen Termin der ersten Elternversammlung mitgeteilt, auf der alle weiteren Informationen gegeben und Fragen beantwortet werden. Sollte diese Elternversammlung aufgrund des Infektionsgeschehens nicht stattfinden können, bekommen Sie alle Informationen innerhalb eines Briefes der Schulleitung per E-Mail mitgeteilt.

 

Religion

Im Fach Religion erwartet die Schüler*Innen ein weites Spektrum an Themen: angefangen in der 7. Klasse mit dem Islam und Luther, dann in der 8. Klasse Ethik (auch Freundschaft, Liebe, Beziehungen), die Neuntklässler*Innen beschäftigen sich mit Gerechtigkeit und Jesus von Nazareth, in der 10. Klasse ist Kirche im Nationalsozialismus dran und die fernöstlichen Religionen (Hinduismus und Buddhismus). Ab der 11. Klasse wird dann vertieft darüber nachgedacht, warum es überhaupt Religionen gibt, welche Funktionen Gottesbilder haben, Zweifel und Kritik an Religion wird besprochen und auch die Frage, wie Gott das Leid zulassen kann. Wir haben im Religionsunterricht immer die Möglichkeit, die wichtigen Fragen der Schüler*Innen aufzunehmen und freuen uns, mit der Fachschaft Philosophie und Katholische Religion Projekte zum Beispiel zu den Weltreligionen zu machen. Das Fach Religion öffnet den Horizont für eine weitere Dimension unseres Lebens und hilft den Schüler*Innen ihre Allgemeinbildung zu vergrößern. 

 

Mia Riebe

Elina Stelzer

 

Philosophie

„Je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich, dass ich nichts weiß.“ Dieser berühmte Satz des Sokrates drückt die Grundeinstellung der Philosophie aus, nämlich immer mehr wissen und erkennen zu wollen. Als Antrieb benannten schon die antiken Philosophen die Neugier des Menschen, das „Immer-mehr-wissen-wollen“.

Philosophie, griech. die „Liebe zur Weisheit“, hinterfragt das Augenscheinliche und ergründet die uns umgebende Welt ganzheitlich. Sie ist, historisch betrachtet, die Wissenschaft, aus der alle anderen hervorgingen, die Naturwissenschaften eingeschlossen. Mit Logik und Beobachtung erschließt sie Wissen in allen Bereichen des Lebens.

In vier Hauptfragen werden die Schüler*Innen an dieses besondere Fach herangeführt:

1. Was kann ich wissen?

2. Was soll ich tun?

3. Was darf ich hoffen?

4. Was ist der Mensch?

Anhand dieser Leitfragen erkunden die Schüler*Innen die Philosophie. Sie lernen dabei zu diskutieren, eigene Standpunkte zu bilden und zu verteidigen, aber auch sich in andere Denkwelten hineinzuversetzen und auch vermeintlich Fremdes oder zunächst Diffuses nachzuvollziehen. Erkenntnistheorie spielt dabei eine genauso wichtige Rolle wie beispielsweise die philosophische Anthropologie. „Ganz nebenbei“ wird durch die besondere Lagerung des Faches zudem das soziale Miteinander und die Empathie gestärkt, da nur im Miteinander Philosophie am besten geschieht, wie schon im antiken Griechenland. 

Klicke hier: Schülerbeiträge

 

Biologie

Was erwartet dich?

Zunächst werden wir mikroskopieren und kennenlernen, dass alle Lebewesen aus Zellen aufgebaut sind. Auch der Bau winzig kleiner Zellen von Tieren und Pflanzen wird uns beschäftigen.

Dann werden wir uns spezieller mit dem Menschen beschäftigen; seine Organe und deren Funktion und besonders die Gesunderhaltung stehen im Vordergrund. 

Im ersten Halbjahr der 7. Klasse werden auch die gesunde Ernährung, der Energieinhalt der Nährstoffe, Verdauungsprozesse und chemische Nachweisreaktionen einen wichtigen Part einnehmen.  

Im Anschluss wird auch die Atmung, das Nikotin der Zigaretten, unser Blut und unsere Blutgefäße, das Herz usw. im Mittelpunkt stehen.

Haben wir dich jetzt neugierig gemacht???

Das wäre schön!

Klicke hier: Bio Unterricht am EDPG

Klicke hier:Wirbeltiertest

Klicke hier: Rätsel_Tierische Rekorde

Klicke hier: Tierische Rekorde Teil 2

Klicke hier: Insektenrätsel

 

Chemie

Liebe Schüler*Innen, 

eines der faszinierendsten Fächer wird euch in der 7. Klasse zum ersten Mal begegnen. Die Chemie. Es erwarten euch spannende und spektakuläre Experimente, doch auch welche, die sehr ruhig daherkommen und ihren Zauber auf ihre ganz eigene Art und Weise entfalten. 

In euren heiß geliebten Süßigkeiten, in Autos, Smartphones und Computern, aber auch in eurer Kleidung, in Medikamenten und in Farben zum Schreiben und Malen steckt viel Chemie. 

Doch zur Chemie gehört noch viel mehr als nur lustige Experimente, nämlich ihr Verständnis und sogar das Rechnen. 

Zusätzlich gibt es für euch auch die Möglichkeit an Chemiewettbewerben teilzunehmen. Ein Beispiel dazu haben wir euch verlinkt: 

Klicke hier: Seifenblasen selbst herstellen

Probiert es selbst einmal aus und stellt riesige Seifenblasen her! Wir wünschen euch viel Spaß beim Experimentieren! 

Eure Chemielehrer 

 

Geografie

Im 7. Schuljahr werden die Fragen geklärt, wie das Gradnetz der Erde, die unterschiedlichen Zeitzonen, die Jahreszeiten und die unterschiedlichen Klimazonen wie Tropen und polare Zone zusammenhängen. Des Weiteren beschäftigen wir uns noch mit unterschiedlichen Kulturen. Unter dem Thema ein unruhiger Planet" könnt ihr herausfinden, warum es Erdbeben und Gebirge gibt. Danach geht es auf Entdeckungsreise auf dem größten Kontinent der Erde: Asien. Zuerst betrachten wir die Natur dort und dann, wie die Menschen sich den besonderen Bedinungen dort angepasst haben. Auch die Wirtschaft Asiens, die mittlerweile eine sehr wichtige für Menschen in Europa ist, wird ein wenig beleuchtet. Unter dem Thema Afrika - ein Kontinent zwischen Armut und Hoffnung - werden ein paar der vielfältigen Landschaften und Lebensweisen der Menschen dort untersucht. Im 8. Schuljahr geht die Reise nach Nordamerika, insbesondere in die USA, dann weiter südlich, nach Lateinamerika, insbesondere Brasilien. Noch exotischer sind die letzten Themen: Australien, Ozeanien und die kalten Regionen der Erde - die Arktis im Norden und die Antarktis im Süden. Die vielfältigen Landschaften und die unterschiedlichen Menschen in diesen Regionen werden auch häufig mithilfe von Videos vorgestellt.

 

Französisch

Französisch wird nach den vier Sprachlernprinzipien Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen gelehrt und bewertet, wobei auch die Kultur französischsprachiger Länder berücksichtigt wird. Ziel ist es, eine allgemeine Einführung in die Sprache zu geben und die Fähigkeiten der Schüler*Innen zu entwickeln, grundlegende Alltagssprache zu verwenden und zu verstehen, um sich selbst und ihre Umgebung zu beschreiben.

Die Schüler*Innen haben auch die Möglichkeit, die französische Kultur durch verschiedene Aktivitäten zu erleben. So werden französische Rezepte gekocht und wir sehen uns Filme auf Französisch an, um das Hörverständnis zu verbessern.

Klicke hier: warum Französisch lernen?

Klicke hier: Teste dein Frankreichwissen!

Klicke hier: Französisch mit Musik

 

Informatik

Ein wichtiger Anteil des Informatikunterrichts beinhaltet die Vermittlung des Verständnisses, der Anwendung und der eigenständigen Entwicklung von Algorithmen und Software zur Lösung komplexer Probleme. 

Über den Schulstoff hinausgehende Informatik- und Medienbildung:

  • Cybermobbing-Webinare in Klasse 7
  • Einsatz der digitalen Lernplattform itslearning durch alle Lehrer*Innen und Schüler*Innen
  • Teilnahme aller Klassen am Informatik-Biber-Wettbewerb

Klicke hier: Informatik und Medienbildung

 

 

Polnisch

Polnisch als 2. Fremdsprache

Polnisch ist die Sprache unseres Nachbarlandes, die schon im Namen unseres Gymnasiums enthalten ist. In unserer Schule lernen polnische Schüler*Innen gemeinsam mit deutschen. Ihr Ziel ist es, die deutsche Sprache zu erlernen, ein deutsches Abitur abzulegen.

Andererseits haben deutsche Schüler*Innen die Gelegenheit, polnisch zu lernen, um mit ihren  Mitschüler*Innen aus Polen zu kommunizieren und das polnische Nachbarland mit seinen vielfältigen Möglichkeiten kennen zu lernen.

In den Klassen 7 und 8 werden vier Stunden, in den Klassen 9 und 10 drei Stunden pro Woche Polnischunterricht erteilt. Wir arbeiten mit den Lehrbüchern Krok po kroku junior (Schritt für Schritt) vom Glossa-Verlag und Hurra! Po polsku vom Verlag PROLOG.

Gerade die 7. Klassen bauen einen intensiven Kontakt zu der Partnerschule Ignaz Łukasiewicz in Police auf. Gemeinsame Projekttage beiderseits der Grenze sollen zum gegenseitigen Verständnis nicht nur auf sprachlicher Ebene beitragen. 

Ausflüge nach Kraków, Gdańsk oder Poznań bieten viele Gelegenheiten, die erworbenen Sprachkenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Język polski jako język ojczysty – dla uczniów polskiego pochodzenia, mieszkających w Niemczech.

Lekcje tego przedmiotu są przeznaczone dla tych uczniów, którzy mówią po polsku. Wiemy, że wielu z nich nigdy nie chodziło do szkoły w Polsce, w związku z czym niejednokrotnie mają problemy z zapisaniem tego, co potrafią powiedzieć. Ważne jest, żeby potrafili mówić (nawet jeśli z błędami gramatycznymi) i żeby rozumieli to, co inni mówią lub piszą w języku polskim. Od uczniów nie jest wymagana perfekcyjna znajomość języka polskiego, ale znajomość na poziomie komunikatywnym.

Na lekcjach uczniowie będą doskonalić swoje mówienie, czytanie i pisanie. W klasie 7 nauczą się m.in. czytać i pisać opowiadanie, poćwiczą ortografię, odmianę rzeczowników i czasowników, będą czytać fragmenty utworów polskich pisarzy, poznawać polską kulturę – też w kontekście historycznym.

I co najważniejsze, na koniec edukacji będą mieli możliwość zdawania niemieckiej matury 

z języka polskiego!

Klicke hier: Kreuzworträtsel Krzyżówka ortograficzna

Klicke hier: ćwiczenia

 

Sport 

Neben dem normalen Sportunterricht bietet unsere Schule nach dem Unterricht eine zusätzliche Gelegenheit Zeit aktiv zu verbringen: Spaß- und Sportspiele und Tanz - Zumba. Unsere Tanzgruppe nimmt zweimal im Jahr am Kulturprogramm der Partnerschule "Smietnik Artystyczny" teil. Yoga kann als Wahlunterricht in den Klassen 9 und 10 ausgewählt werden.

 Auf geht es zum Sportunterricht!

 

 Oder doch lieber Yoga?

 

 

Deutsch

Im Deutschunterricht der 7. Klasse lernt ihr, wie man kritische Themen diskutiert und seinen eigenen Standpunkt dazu formuliert. Darüber hinaus wird das Thema Mittelalter behandelt, wie auch in dem Beispiel zum Nibelungenlied ersichtlich. 

Was lest ihr gerne? Fantastische Rittergeschichten? Oder das Tagebuch der Anne Frank? Wisst ihr denn schon, wie man einen längeren Text gut und übersichtlich zusammenfassen kann? Nein? Kein Problem, das lernt ihr im zweiten Halbjahr.

Klicke hier: Rätsel

Klicke hier: Das Nibelungenlied (Schülerarbeit Kl_7)

 

Englisch

Der Englischunterricht der 7. Klasse am Gymnasium knüpft an die bereits gewonnenen Fähigkeiten und Fertigkeiten der vorangegangenen Orientierungsstufe an. Thematisch steht kuturell und landeskundlich Großbritannien im Vordergrund. Hierbei werden die Sprachkompetenzen (lesen, hören, schreiben, sprechen) weiter ausgebaut.

Wie wäre es denn mal mit spannenden Geschichten und Rätseln auf Englisch?

Klicke hier: Stories

Klicke hier: Stories Solution

 

Mathematik

In der 7. Klasse Mathematik werden Bruchrechnen, Prozentrechnen, Zinsrechnen, Geometrie des Dreiecks, Statistik und Terme behandelt.

Klicke hier: Knobelaufgaben

 

Geschichte

Die traurige Nachricht zuerst:

Wir werden uns nicht mit Iron Man, Spiderman oder Captain Picard beschäftigen L , auch Gandalf oder Frodo sind keine Hauptfiguren in unserem Fach (obwohl sie natürlich alle für große, spannende Geschichten stehen!).

Dafür werden wir aber gemeinsam mit Richard Löwenherz und seinen Rittern die Kreuzzüge erleben, Leonardo da Vinci ein U-Boot entwickeln lassen, Martin Luther furchtlos vor dem Kaiser und dem Papst auftreten sehen und herausfinden, was die Menschen in früheren Zeiten bewegt und angetrieben hat. Ja, selbst der „Schwarze Tod“ und seine Überwindung durch neue Entwicklungen und Erfindungen stehen auf dem Programm. Und für alle die auf ihre Urlaubsreise verzichten mussten, segeln wir gemeinsam mit Christopher Columbus bis „ans Ende der Welt“.

Im 7. Schuljahr steht die Zeit von ca. 800 bis ca 1550 im Mittelpunkt des Unterrichts. Es wird dabei gelesen, gemalt, diskutiert und gemeinsam überlegt, warum es zu bestimmten Entwicklungen gekommen ist und ob es nicht andere (bessere?) Wege gegeben hätte.

Und was braucht ihr dazu? Eigentlich nur das Interesse sich auf eine Zeitreise zu begeben! Je neugieriger ihr auf die Vergangenheit seid, umso spannender werdet ihr sie erleben.

Wir, die Geschichtslehrer des EDPG, freuen uns jedenfalls schon darauf, diese Reise gemeinsam mit euch zu beginnen!

Bis dahin bleibt gesund J

Klicke hier: Geschichte Quiz

 

Kunst und Gestaltung

Bildungs- und Erziehungsziele sind die Vermittlung von Kenntnissen und Erfahrungen zu Funktionen, Wirkungen, Materialien der Gestaltung und ihrer Spezifik auf verschiedenen Gebieten. Der Unterricht fördert die visuelle und sinnliche Wahrnehmung der bildhaften Vorstellung. 

Es werden die gestalterischene Sensibilität, Kreativität, Phantasie sowie die Ausdrucksfähigkeit entwickelt. All das wird in den folgenden Anwendungsfeldern behandelt:

Bildende Kunst: Malerei, Grafik, Collage...

Architektur: Funktion, Konstruktion, architektonische Raumbildung...

Design: Mode, Produkt- und Raumgestaltung

Visuelle Medien: Foto, Werbung...

Aktion: Spielaktivitäten

Die Aufgabenfelder sind auf Lebensbezüge gerichtet: Arbeit, Technik, Natur, Freizeit, Traum, Fantasie, Kultur.

Einen kleinen Eindruck vermittelt die digitale Ausstellung zum 25. Jahrestages des Deutsch-Polnischen Gymnasiums Löcknitz:

Klicke hier: Digitale Ausstellung

 

Musik

Beim Erlernen des Faches Musik orientiert man sich an unserem Gymnasium an der Erschließung der drei Tätigkeitsfelder: Musik machen - Musik hören - Musik wissen. In der 7. Klasse fängt man mit der grundlegenden Wiederholung an, um den Wissensstand der Schüler*Innen aus verschiedenen Schulen auszugleichen und so auch den Schülern*Innen mit geringeren Fachkompetenzen eine Chance zu geben. Bei „Musik machen“ stehen verschiedene Formen gemeinsamen Musizierens im Zentrum (Chorgesang, Bodypercussion, grundlegendes Klavier- und Gitarrenspielen). Erprobte Methoden wie Solmisation und Rhythmussprache verhelfen dabei auch angeblich musikalisch Unbegabten grundlegende Musikkompetenzen zu erlernen. 

Darüber hinaus werden am Gymnasium im Rahmen des Ganztagsangebotes Kurse für Elektro-Gitarren und Band-Arbeit angeboten. Im Rahmen des Arbeitsfeldes „Musik hören“ begegnen Kinder der breiten Palette an musikalischen Werken aus verschiedenen Epochen, Stilrichtungen und Gattungen. So untersuchen Schüler der 10. Klassen die Vielfalt der populären Musik, von in der afroamerikanischen Sklaverei liegenden Wurzeln, über den Jazz und Rock, bis zu aktuellsten Beispielen aus den europäischen und amerikanischen Charts. Jedes Jahr können Schüler organisiert eine Oper- oder Orchesterveranstaltung besuchen. 

Das letzte Arbeitsfeld soll die ersten zwei unterstützen. Hier werden fachwissenschaftliche Grundlagen vermittelt, wie Notation, Formlehre, Instrumentenkunde und Musikgeschichte. In der Oberstufe können Schüler sich für einen zweistündigen Grundkurs in Musik oder Kunst entscheiden. Im Rahmen des Grundkurses Musik wird die Entwicklung der abendländischen Musiktradition vertiefend behandelt sowie das gemeinsame Musizieren in Form einer Band unterstützt.

 

Physik

Weißt du, was Oobleck ist?

Das ist eine ganz erstaunliche Flüssigkeit, die eine faszinierende Eigenschaft hat: Sie wird hart, wenn man Druck auf sie ausübt. Warum das so ist, erfahrt ihr unter anderem auch im Physikunterricht.

Klicke hier: weitere Infos

 

Sozialkunde

Das Fach Sozialkunde – was steckt dahinter?

Das Fach Sozialkunde gibt es erst ab der 8. Klasse im Gymnasium. „Sozial“ bedeutet, dass es etwas mit anderen Menschen zu tun hat, mit Gesellschaft. Es geht um Dinge und Themen, die uns alle betreffen: Familie, Schule, Jugend, Gemeinde, Freizeit usw. Später, in der 9. und 10. Klasse erweitern sich die Themen und es geht auch um das Politische, um Europa und die internationalen Beziehungen.

Fragestellungen, mit denen man z.B. in der 8. Klasse zu tun hat, sind u.a.:  

Wie können Schüler das Schulleben aktiv mitgestalten? Oder: 

Was kann man bei Streit und Ausgrenzung oder Mobbing tun? Oder: 

Wofür braucht der Mensch eine Familie? Oder: 

Wie gestaltet man eine Umfrage? Oder: 

Wie geht es in einem Gerichtsprozess zu?

Und viele andere Themen mehr.

 

AWT

Als wesentlichen Bestandteil einer zukunftsgerechten Allgemeinbildung vermittelt das Unterrichtsfach Arbeit-Wirtschaft-Technik (AWT) eine ökonomische Grundbildung, da wir uns am Gymnasium speziell auf den Bereich WIRTSCHAFT konzentrieren. Die Schüler*Innen sollen zum selbstbestimmten und verantwortungsvollen Handeln in der ökonomischen Lebenswirklichkeit befähigt werden. Hier werden die Schüler*Innen auf die unterschiedlichen Rollen im Wirtschaftsgeschehen vorbereitet. Die Anforderungen an wirtschaftliches Handeln werden komplexer und erfordern nicht nur lokales Handeln, sondern auch globales Verständnis. Arbeits-, Organisations- und Produktionsprozesse entwickeln sich unter dem Einfluss technischer, ökonomischer und politischer Faktoren und verändern laufend die Anforderungen an zukünftige Arbeitnehmer*Innen sowie Unternehmer*Innen. Im Wirtschaftsunterricht werden dazu folgende Themen behandelt:

  • Konsument*Innen im Wirtschaftsgeschehen
  • wirtschaftliche Bedürfnisse und ihre Befriedigung
  • Geld und seine Bedeutung für den einzelnen und die Wirtschaft
  • Erwerbstätige im Wirtschaftsgeschehen
  • ökonomisches und soziales Handeln im Unternehmen
  • der Staat im Wirtschaftsgeschehen
  • ökonomisches Handeln regional, national und international

Mit handlungsorientierten Aufgaben werden neben kognitiven, sozialen und emotionalen Kompetenzen auch methodische Fähigkeiten gefördert.


 

Schulsozialarbeit

 

1. Schulsozialarbeit - Was ist das überhaut, aber eine Frage vorab: Wer macht das am EDPG?

 

Mein Name ist Florian Brennenstuhl und ich bin am EDPG euer Schulsozialarbeiter. 

Ich bin 28 Jahre alt, spiele Fußball, wohne in Prenzlau und kann leider echt schlecht verlieren. :)

Schade, dass wir uns am Tag der offenen Tür nicht persönlich sehen können, aber nun verschieben wir das halt auf eure erste Schulwoche. Falls ihr eine Frage an mich habt, sprecht mich einfach an, ich habe immer ein offenes Ohr und nehme mir gerne die Zeit.

Fragen, wie z.B. wann und wo ihr mich findet, wie ich erreichbar bin (Telefonnummer/Mailadresse), wie ich aussehe sowie wer an eurer Schule der Vertrauenslehrer*In ist, könnt ihr mit den unten stehenden Dateien beantworten. Ebenso findet ihr in den Anhängen eine kurze Skizze, was ich unter Schulsozialarbeit verstehe, an welche Personen sie sich richtet und was damit in Verbindung gebracht werden kann.

 

2. Weitere Infos zur Schulsozialarbeit

 
 

3. Link zur Caritas

Der Link führt euch auf die Internetseite meines Trägers (Arbeitgebers). Dort findet ihr weitere Infos zum Thema Schulsozialarbeit:

 

Bildergalerie

 

Die Schulleitung

Frau Jende - Schulleiterin

 

Frau Gärtner - Oberstufenkoordinatorin und derzeit 

stellvertretende Schulleiterin 

Frau Braatz -  erweiterte Schulleitung mit derzeitiger 

Beauftragung des Stunden- und Vertretungsplanes

 

Die Schulräume

 

 

 

Veranstaltungen

 

 

Schule trotz Corona

 

 

 


[04.02.2021]